Bitte beachten Sie bei der Sendererkennung:
  1. Bei der Installation der Software muß unbedingt auch die Seriennummer vom RealFlight- Transmitter Interface angegeben werden. Wenn die Nummer nicht eingegeben wird, dann ist das Interface im Simulator nicht vorhanden und der Sender funktioniert nicht. Im Menü "OPTIONS" / "CONTROLLER CALIBRATION" unter "STEUERGERÄT" ist dann nur der "RealFlight Joystick ( Automatisch )" vorhanden. Bei korrekter Eingabe steht in diesem Menü der "RealFlight Sender-Adapter ( LTP 1 )" auch zur Verfügung und muß angewählt sein. Nun wählt man den Menüpunkt "Kalibrieren" und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm. Danach ist der Sender für den Simulator betriebsbereit. Unter "Erweiterte Einstellungen" können Sie eine beliebige Kanalzuordnung für Ihren Sender einstellen und die Laufrichtung der Kanäle ändern.
  2. Der Drucker- Anschluß an dem der Sender-Adapter angeschlossen ist muß im ECP oder EPP- Modus eingestellt sein. Diese Einstellung wird im BIOS des Computers gemacht. Wenn diese Einstellung nicht gemacht ist, kann der Druckeranschluß ( LPT1 oder LPT2 ) keine Daten vom Sender empfangen.
  3. Bei Graupner Sendern muß die Schülerbuchse (Best. Nr. 3290.3 bei Firma Graupner !!!) eingebaut sein. Das Lehrer/Schüler-Modul funktioniert nicht ! Der beigefügte Adapter für Graupner-Sender muß zwischen Transmitter Interface und Schülerbuchse eingesteckt sein.

Bitte beachten Sie zur Software:

  1. Dieser Simulator stellt mit seiner außergewöhnlichen Leistungsfähigkeit sehr große Anforderungen an die Grafik- und Soundkarte. Daher ist es besonders wichtig, das die Treiber immer auf dem neuesten Stand sind. Bei dem Erwerb einer Grafikkarte sind die beigefügten Treiber meist nicht auf dem aktuellen Stand und machen Probleme bei hohen Anforderungen. Installieren Sie bei Problemen die neuesten Treiber, die auf der Homepage der Hersteller immer in der aktuellsten Version zur Verfügung stehen.
  2. Die Grafik- und Soundkarte muß kompatibel zu Microsoft DirektX 8.0 sein. Nach der Simulator-Installation wird die DirektX 8.0 Installation angeboten und sollte unbedingt ausgeführt werden. Mit älteren Versionen kann es ebenfalls zu Problemen kommen. Gegebenenfalls muß erst die ältere Version Deinstalliert werden, weil nicht immer alle Dateien aktualisiert werden.
  3. Nach diesen Maßnahmen sollten Sie im "RealFlight Control Panel" des Simulators "Online Updates" anklicken und von der RealFlight Homepage die neueste Version des Simulators herunterladen. Dieser Vorgang und die Installation laufen nach der Registrierung weitgehend automatisch ab. Danach sind fast alle Menüs in der deutschen Übersetzung vorhanden und Treiberprobleme mit den neuesten Grafikkarten behoben.
  4. Ein deutsches Handbuch des Flugsimulators RealFlight G2 gibt es leider nicht. Das deutsche Handbuch des Simulators RealFlight Deluxe stimmt aber in den meisten Punkten mit dem G2 überein. Dieses Handbuch steht als pdf-Dokument zum Download zur Verfügung.
  5. Vor dem Starten des Simulators sollten alle anderen Programme vorher beendet werden.

Handbuch zum RealFlight Deluxe
im pdf-Format

Änderungen der in unserem Programm abgebildeten oder aufgeführten Artikel behalten wir uns vor. Für Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Die Liefermöglichkeit aufgeführter Artikel bleibt vorbehalten. Lieferungen erfolgen nur über den Fachhandel. Für Haftungs- und Nachfolgeschäden beim Betrieb von und mit Artikeln aus unserem Lieferprogramm können wir nicht aufkommen, da eine ordnungsgemäße Handhabung unsererseits nicht überwacht werden kann.

Simprop electronic * Walter Claas GmbH & Co.KG * Ostheide 5 * 33428 Harsewinkel

Telefon (05247) 604-10 * Telefax (05247) 60415